regular visitor content Wenn die Hochzeitsglocken läuten und die Flitterwochen in vollem Gange sind, erlebt ein Paar ein Hochgefühl. - Altmann Training

Wenn die Hochzeitsglocken läuten und die Flitterwochen in vollem Gange sind, erlebt ein Paar ein Hochgefühl.

Die Erwartungen an das gemeinsame Leben sind voller Erwartung. Aber das Zusammenleben mit dem Menschen, den man liebt, ist immer mit Höhen und Tiefen verbunden. Um eine glückliche Ehe zu führen, sind Liebe, Verständnis und die Beachtung der folgenden Tipps für die Ehe erforderlich.

Vermeiden Sie die Worte „Heirat“ und „Heiratsurkunde“. Es besteht eine gute Chance, dass Ihr Partner nicht in einer Ehe, sondern in einem Zustand der Trennung lebt. Das Wort „Ehe“ wird als gesetzliche Verbindung betrachtet. Sie brauchen keine Heiratsurkunde, um Ihre Beziehung zu beweisen, und es gibt in Indien keine Scheidung. Sie müssen die Entscheidung treffen, in einer Beziehung weiterzumachen, auch wenn Sie nicht wollen. Wenn Sie nach den Flitterwochen zusammenbleiben wollen, dann ist es vielleicht am besten, sich einige Dokumente wie eine Scheidungsurkunde zu besorgen. Aber wenn Sie der Meinung sind, dass dies die beste Entscheidung ist, dann ist es am besten, keine weiteren Fragen zu stellen.

Wenn Ihr Partner vor den Flitterwochen ausziehen möchte, kann er oder sie Sie nach Ihren Familienmitgliedern und nach dem Stand der Dinge in Ihrer Familie fragen. Dies könnte ein guter Zeitpunkt sein, sie über Ihre Familiengeschichte zu befragen, wie die Eltern mit dieser Situation in ihrem Leben umgegangen sind. Wenn Sie vorhaben, wieder zu heiraten, müssen Sie von Ihren Eltern eine Art von Beweisen haben, die Ihnen die Entscheidung leicht machen. Wenn Sie nachweisen können, dass Sie in einem gesunden Alter sind und dass Sie noch immer bei guter Gesundheit sind und keine gesundheitlichen Probleme haben, dann könnte Ihnen die Entscheidung leichter fallen. Wenn die Entscheidung jedoch bei Ihrer Hochzeit getroffen werden muss, sollten Sie Ihre Eltern fragen, wie es um Ihre Familie bestellt ist. Es ist auch keine schlechte Idee, sich bei Ihrem Ehepartner zu erkundigen, falls Sie Fragen haben. Wenn Sie keine Fragen haben, ist es vielleicht ratsam, die Hochzeit zu verschieben. Wenn Sie und Ihr Partner beide jünger als 40 Jahre sind und Sie Ihren Partner noch nicht geheiratet haben, sollten Sie Ihre Hochzeitsplanung berücksichtigen. Viele Paare beschließen, mit ihrer Hochzeit zu warten, bis sie 50 Jahre alt sind und geheiratet haben. Ihre Ehe sollte als in einem gesunden Alter und als eine gute Partie angesehen werden. Wenn Sie Zweifel an der Wahl des Heiratsalters haben, besprechen Sie dies mit Ihren Eltern, da sie wissen, worauf sie sich einlassen. Wenn Sie in Ihren Partner verliebt sind und Sie beide viel gemeinsam haben und ein glückliches und erfülltes Leben führen wollen, sollten Sie Ihre Hochzeit nicht verschieben, bis Sie älter sind. Wenn Sie nicht heiraten, könnten Sie mehrere Dinge bereuen. Tatsächlich könnten Sie viele haben. Wenn Sie Ihre Hochzeit für Ihren 40. Geburtstag planen, sollten Sie Ihre Entscheidung vielleicht noch einmal überdenken. Je früher Sie heiraten, desto besser wird es Ihnen in Zukunft gehen. Es könnte die beste Entscheidung sein, die Sie je getroffen haben. Das einzige Problem dabei ist die Frage: „Warum?“ Wenn Sie darüber nachdenken, in Ihren 40er Jahren zu heiraten, ist es leichter, sich vorzustellen, dass Sie keine Schwierigkeiten haben werden, einen Job zu bekommen. Wahrscheinlich werden Sie viele Freunde mit der gleichen Erfahrung haben. Sie werden wahrscheinlich die gleichen Erwartungen an Sie haben. Vielleicht werden sie sogar eine Wette eingehen, dass sie Sie nicht heiraten lassen werden. Dann werden Sie sich entscheiden müssen, ob Sie dieses Opfer wirklich bringen wollen. In Wirklichkeit ist es nicht klug, dies zu tun. Die Realität ist, dass es nur wenige Menschen gibt, die die Zeit, die Energie und den Mut haben, solche Risiken einzugehen. Aber wenn Sie in Ihren 20ern sind und sich bereit fühlen und viele andere Erfahrungen gemacht haben, ist diese Zeit nicht verschwendet. Man darf nicht vergessen, dass die Entscheidung, eine Verpflichtung einzugehen, nicht einfach ist. Es ist eine schwierige Entscheidung. Und es gibt nur sehr wenige Menschen, die sie treffen werden. Es wird Menschen geben, die enttäuscht sein werden. Ein Teil der Enttäuschung mag daran liegen, dass sie lange gebraucht haben, um einen Partner zu finden, der für sie der richtige ist. Tatsache ist, dass viele Menschen in ihren 20er Jahren schon viele Beziehungen und Ehen hinter sich haben und an solche Situationen gewöhnt sind. Einige von ihnen haben es einfach schwer, zufrieden zu sein, wenn die andere Person sich entscheidet, weiterzumachen. Für sie kann der Übergang in eine neue Beziehung schwierig sein. Es gibt viele Gründe, warum Menschen so empfinden. Zu den Gründen, aus denen eine Person das Bedürfnis verspürt, weiterzumachen, gehören unter anderem: 1. Nicht die richtige Beziehung zu finden: Wenn eine Person in einer Beziehung ist und das Gefühl hat, dass sie nicht die richtige ist, dann hat sie keine andere Wahl, als einen anderen Partner zu finden. 2. Abgewiesen werden: Wenn eine Person zurückgewiesen wurde, kann das Gefühl der Ablehnung sehr lange anhalten. 3. Sich selbst allein zu finden: Allein sein ist schwer zu bewältigen. Wenn jemand, den man liebt, nicht um einen herum ist, kann es eine echte Herausforderung sein, Geist und Herz zusammenzuhalten. 4. Gestresst sein: Wenn es viel Stress gibt, kann in jedem Bereich Ihres Lebens ein hohes Maß an Stress empfunden werden. Es kann schwierig sein, ein Gleichgewicht zwischen den Dingen, die man gerne hat, und den Dingen, die man nicht hat, zu finden. 4. Müde sein: Es ist normal, dass Menschen manchmal müde sind und eine Weile unterwegs sind. Manchmal kommt es vor, dass jemand, der es eilig hat, der Umgebung keine Aufmerksamkeit schenkt. Sie hören einfach auf zu gehen, hören auf, mit der Person neben sich zu sprechen und gehen wieder an ihre Arbeit. Manche Menschen werden müde, wenn sie bei der Arbeit sind. Selbst wenn Sie es nicht wissen, werden Sie, wenn Sie den ganzen Tag am Computer arbeiten, ebenfalls müde sein. Wenn jemand in Urlaub fährt, wird auch sein Körper müde sein und er wird sich nicht konzentrieren können. Das passiert, wenn die Erwartung für viele Dinge bis zum Rand erfüllt ist.

Eines der Dinge, die man sich merken muss, ist, sich selbst auf dem Boden der Tatsachen zu halten und positiv zu denken. Man muss gute Gewohnheiten haben, um auf dem richtigen Weg zu bleiben. Erwarten Sie zum Beispiel nicht, jeden Tag auf einem Boot zu sein. Stellen Sie sicher, dass Sie in einer beruflichen Position arbeiten, in der Sie sich auf die Arbeit konzentrieren können und nicht zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt sind. Es ist sehr wichtig, rauszugehen und einige Zeit in Ihrer Nachbarschaft zu verbringen. Erkundigen Sie sich unbedingt bei Ihren Lieben, bevor Sie hinausfahren und die Umgebung genießen. Je mehr Sie Ihre Umgebung genießen, desto zufriedener werden Sie sich fühlen. Ein großer Teil davon ist es, Ihre Phantasie zu benutzen. Seien Sie sehr offen für Ihre Gefühle und achten Sie darauf, dass Sie nicht versuchen, etwas zu ändern. Seien Sie realistisch und treffen Sie keine zu frühen Entscheidungen. Oftmals ist ein wenig Druck genau das, was die Welt jetzt braucht. In Bezug auf Ihren Geisteszustand und wie Sie den bevorstehenden Hochzeitstag angehen werden, gibt es einige wichtige Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie anfangen. 1. Seien Sie realistisch. Wir sind alle unterschiedlich, wir haben alle unterschiedliche Ziele. Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, um den Hochzeitstag anzugehen. Einige Menschen haben sehr konkrete Vorstellungen davon, wie sie die Dinge angehen wollen, aber andere sind flexibler. Was auch immer Sie tun wollen, versuchen Sie, die Dinge realistisch zu halten. Wenn Sie heiraten wollen, ist die einzige Möglichkeit, es zu schaffen, dass es im Bereich Ihrer Erwartungen bleibt, und Ihre Erwartungen sind wahrscheinlich nicht realistisch. Versuchen Sie, sich von Erwartungen fernzuhalten, wenn Sie verheiratet sind oder ein Paar haben. 2. Seien Sie spontan. Haben Sie jeden Tag eine andere Idee und halten Sie sie aufrecht. Nur so können Sie Spaß haben, während Sie versuchen, etwas zu tun, das Sie lieben. Wenn Sie verheiratet waren, wissen Sie, dass das ein sehr wichtiger Faktor ist, um die Beziehung zu überstehen. Aber wenn Ihr Mann oder Ihre Frau nicht spontan sein kann, dann ist es am besten, jeden Tag etwas anderes zu tun, z.B. einen Spaziergang, ein Picknick oder etwas Musik zu finden. 3. Führen Sie ein Tagebuch, um sich an alles, was passiert ist, zu erinnern. Das ist nicht wirklich ein Tagebuch, aber es ist gut, ein Tagebuch zu führen, denn wenn man seine Höhen und Tiefen erlebt hat, kann es einem helfen, zu erkennen, dass man sich verändert hat, selbst wenn es sich um die kleinsten Dinge handelt. Eine meiner Lieblingsarten, meine emotionalen Höhen und Tiefen zu verfolgen, ist es, alles aufzuschreiben, was im letzten Monat passiert ist. Wenn es nicht um Ihren Ehemann geht, geht es um Ihre Beziehung. 4. Versuchen Sie, einen aktiven Geist zu behalten. Wenn Ihr Mann nicht auf Ihre Vorstellungen eingeht oder wenn er Dinge sagt, die Ihnen unangenehm sind, muss er auf einen anderen Weg gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.